• Facebook

Die kleine Gartenfarm, Am Graben 8, 2114 Weinsteig, Österreich

©2019 Nicole Aigner

DIY Suppenpulver

Ich beschäftige mich schon ein paar Jahre mit der Verarbeitung von guten Lebensmittel, um sie haltbar zu machen. Das Dörren von Obst praktiziere ich schon lange, wieso ich aber nicht schon früher ans Gemüse heran getreten bin, weiß ich ehrlich gesagt auch nicht so genau. Jetzt jedenfalls hatte ich mal Zeit, um mir mein eigenes Suppenpulver herzustellen. Und weil es wirklich kinderleicht ist, möchte ich es gerne mit euch teilen!



Folgende Dinge braucht ihr:


Dörrautomat oder einen Ofen

Scheler, Messer

Küchenhäcksler/Smoothiemaker

Küchenwaage

Suppengrün wie Karotten, Sellerieknolle, Petersilwurzel, Zwiebel/Frühlingszwiebel, Meersalz, je nach Möglichkeit Kräuter wie Petersilie und Maggikraut

Für das Suppenpulver könnt ihr auch ohne weiteres die Schale des Wurzelgemüses mitverwenden.


Anleitung:


1. Alle Zutaten gut waschen und vorsichtig abtrocknen.


2. Das Wurzelgemüse mit dem Scheler in Streifen schneiden.


3. Die Zwiebel/Frühlingszwiebel möglichst dünn in Streifen schneiden.


4. Die Kräuter könnt ihr im Prinzip ganz lassen, je nachdem wie sie sich im Dörrautomat ausgehen, müssen sie evtl. kleiner geschnitten werden.


5. Alle Zutaten im Dörrautomat vollständig trocknen. Wenn kein Automat zur Verfügung steht, verteilt diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und schiebt es bei 50 bis 60 Grad in den Ofen. Lasst dabei mithilfe eines Kochlöffels die Ofentür einen Spalt breit offen damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Das dauert in etwa 5 Stunden.


6. Sind Gemüse und Kräuter vollständig trocken, lasst sie noch kurz auskühlen und mixt sie anschließend mit dem Küchenhäcksler zu Pulver.


7. Wiegt das Pulver nun ab und gebt Salz in der Menge der Hälfte des Gewichts hinzu.


8. Füllt das nun fertige Suppenpulver in ein Vorratsgefäß ein und freut euch ;-).


Viel Spaß beim Herstellen und Kochen mit eurem eigenen DIY Suppenpulver!


Eure Nicole